Killzone Shadow Fall - Mein persönliches Review

Diskutiere Killzone Shadow Fall - Mein persönliches Review im Killzone Shadow Fall Forum im Bereich K; Servus Leute. Um einigen von euch vielleicht bei der Entscheidung helfen zu können, ob ihr euch den nun "Killzone Shadow Fall" holen solltet oder...

Kratos94

Dabei seit
28.12.2013
Beiträge
2
Servus Leute.

Um einigen von euch vielleicht bei der Entscheidung helfen zu können, ob ihr euch den nun "Killzone Shadow Fall" holen solltet oder nicht, habe ich mich dazu entschlossen, euch mein persönliches Review zu dem Game vorzustellen.

Zu allererst sollte ich erwähnen, dass dies mein erstes Game auf der Playstation 4 war und zusammen mit der Playstation 4 und 2 Controllern am selben Tag bei mir ankamen.
Dementsprechend hoch waren auch meine Erwartungen an dem Game. Ich habe mir ein vollkommen neues Spielerlebnis und atembearubende Grafik gewünscht.
Ich will zwar nicht zu viel vorweg nehmen, aber meine Erwartungen wurden (größtenteils) erfüllt. Im folgenden Text möchte ich auf die wichtigsten Bausteine eines jeden Games eingehen, zu jeden dieser Bausteine meine Wertung abgeben und abschließend eine Gesamtwertung für das Spiel abgeben:

1. Grafik

Aus meiner Sicht einer der wichtigsten Bestandteile eines Games auf der neuen Konsolengeneration. Jeder erwartet etwas völlig neues, das ihn/sie visuell vollkommen "wegbläst".
Nur wie siehts damit bei "Killzone Shadow Fall" aus?
Ganz ehrlich? Ich fand die Grafik hammermäßig, vor allem an hellen, offenen und naturnahen Kulissen war ich vollkommen überrascht, welcher grafischer Unterschied bereits jetzt zwischen der PS3 und der PS4 existiert.
Alle Texturen knackscharf, die Weitsicht unglaublich, tolle Lichteffekte und kein Augenkrebs mehr durch mangelnde Kantenglättung wie auf der "alten" Konsolengeneration.
Es sieht alles nach PC-Grafik mit hohen - sehr hohen Grafikeinstellungen aus.
Leider kam dieser Unterschied in den engeren, dunklen und eher farbloseren Leveln nicht ganz so gut rüber, wie auf offenen Gelände.
Ihr seht also, in Punkto Grafik konnte mich "Killzone" fast auf ganzer Linie überzeugen.
Deshalb gibts hierfür:
9/10 Punkte

Kommen wir zum nächsten wichtigen Bestandteil eines Games:

2. Die Story

Ganz ehrlich....Wie viele Shooter kennt ihr, die außer pausenloser Action auch eine gute und ansprechende Story präsentieren? Richtig, nur sehr wenige.
Auch "Killzone ShadowFall" bekommt für sein Story sicherlich keine Auszeichnungen und haut keinen durch unerwartete Wendungen um. Allerdings finde ich sie auch nicht so schlecht, wie bei den meisten anderen Shooter, die ich kenne (z.B. Call of Duty Modern Warfare 2 usw.).
Sie erfüllt eben gerade so ihren Zweck: Sie hält bei Laune und sorgt dafür, dass der Spieler dazu animiert wird, das Spiel zu Ende zu spielen. Mehr dürft ihr aber in Punkto "Story" nicht erwarten; Emotionen z.B. kommen viel zu kurz, da fühlt der Spieler eben auch zu keinen Zeitpunkt mit dem Hauptcharakter mit. Da ich es aber (wie oben bereits erwähnt) vor allem bei Shootern schon VIEL schlechter gesehen habe, bin ich auch hier zumindest einigermaßen zufrieden
Dafür gibts:
6/10 Punkte

3. Die Steuerung

Hier will ichs kurz und knackig formulieren: Die Steuerung ist ordentlich, ich denke, damit sollte keiner wirkliche Probleme haben: Keine Taste ist doppelt belegt, dadurch erlent man sie raltiv schnell. Nur die Einbindung des Touch-Pads ist anfangs etwas ungewohnt, doch auch daran gewöhnt man sich nach kurzer Einspielzeit.
Insgesamt also sehr einfach gehaltene Steuerung, die keinen überfordern dürfte.
Das macht dann:
9/10 Punkte

4. Die musikalische Untermalung/Sound

Auch hier kann das Game meiner Meinung nach gut punkten. Vor allem, wenn man eine qualitativ gute Sound-Anlage anschließt, kommt der Sound extrem wuchtig und bei den Waffensound auch sehr authentisch rüber.
Soweit ich mich erinnern konnte, haben sich lediglich manchmal ein paar Sound-Passagen wiederholt. Dafür gibts kleinere Abzüge. Insgesamt aber immer noch sehr guter Sound, also:
8,5/10 Punkte

5. Gameplay

Wenn ich ehrlich bin, bin ich eigentlich gar kein Shooter-Fan. Jedoch habe ich mich für Killzone ShadowFall deshalb entschieden, weil es mich von allen Launch-Titel eben am meisten angesprochen hat und ich es am interessantesten fande.
Daher finde ich das Gameplay bei einem Shooter also grundsätzlich nicht als "optimal".
Dennoch muss ich zugeben, hat mir Killzone durchaus sehr viel Spaß gemacht. Vor allem die taktische Komponente, die bei Killzone durch die eigene Drohne (der man per Touchpad Befehle erteilen kann) entsteht, gefiel mir sehr gut. Man konnte damit Gegner täuschen, ablenken aber auch umgehen und zu seinen taktischen Vorteil nutzen.
Auch waren für einen Shooter die Landschaften ungewöhnlich weitläufig und der Spieler wurde nicht gezwungen, irgendeinen langweiligen Schlauch entlangzulaufen und Gegner für Gegner umzunieten, bis die nächsten Gegnerwelle erscheint.
Der Spieler hatte oftmals die freie Wahl, ob er leise und ohne viel zu töten vorgeht, oder einen auf Rambo machen will und alles, das sich bewegt wegballert.
Leider habe ich auch hier etwas zu meckern: Für Mich persönlich war es gameplay-technisch trotzdem keine Offenbarung und manchmal fehlte es mir an Abwechslung.
Da ich aber sowieso kein Shooter-Fan bin, kann dies auch reine Geschmackssache sein.
Insgesamt bin ich mit dem Gameplay für einen Shooter also mehr als zufrieden. Hierfür vergebe ich:
8/10 Punkte


Zu guter letzt folgt aus meiner Sicht nun das, was ein Spiel hauptsächlich ausmacht und für viele das absolut wichtigste an einem Game ist:

6. Der Spielspaß

Insgesamt hat mir das Game sehr viel Spaß gemacht und hat mich durchwegs gut unterhalten.
Zwar war es trotz neuer Konsolengeneration gameplay-technisch kein Fortschritt im Vergleich zur vorhergehenden Generation, was aber bei weitem nicht schlechtes heißen muss.
Meine abschließende Wertung lautet daher:

8/10 Punkte


7. Fazit und Überblick

Positiv:

- Mega-Grafik
- Guter, wuchtiger Sound
- Für einen Shooter recht taktisches Gameplay
- Spieldauer ganz ordentlich (ich glaube ~ 10 Stunden)
- angenehme Steuerung
- Schwierigkeit anpassbar (auf Normal angenehme Schwierigkeit)
- Story hält bei Laune, aber.....

Negativ:

- ...ist bei weitem kein Meisterwerk, sondern eher gerade noch "befriedigend"
- manche Passagen sind optisch eher langweilig (dunkel, und matschig)
- trotz eigener Drohne keine allzu große Abwechslung

Fazit:

Wie ihr sehen könnt, empfinde ich nicht alles als positiv an "Killzone ShadowFall", als Einsteiger-Game für die PS4 kann ich es euch aber auf jeden Fall wärmstens empfehlen! Deshalb gibts von mir für dieses Game ein "Daumen hoch" !
 
Thema:

Killzone Shadow Fall - Mein persönliches Review

Killzone Shadow Fall - Mein persönliches Review - Ähnliche Themen

Death Stranding - Willkommen im 21. Jahrhundert: Death Stranding Entwickler: Kojima Productions | Publisher: Sony Interactive Entertainment | Plattform: PS4 Genre: Strand | Preis: 69,99...
RE2 - Der Sprung in die dritte Dimension: Resident Evil 2 Entwickler: Capcom | Publisher: Capcom | Plattform: PS4, Xbox One, PC Genre: Action | Preis: 59,99€ / 59,99€ / 59,99€ [Stand...
Verkaufe Killzone und Battlefield-Hardline für PS4: Verkaufe oder Tausche Killzone-Shadow Fall und Battlefield-Hardline für PS4. Tausch gegen Controller auch möglich. Tausch gegen 1 Spiel auch...
[Review] WATCH_DOGS 2: WATCH_DOGS 2 Nachdem Ubisoft mit WATCH_DOGS 2014 eine neue Marke etablierte, waren die Rezessionen gemischt: Einerseits wurde die interaktive...
[Review] Star Wars Battlefront: Ist es Battlefront oder ist es Battlefield? Mit dieser Frage wurde EA bereits kurz nach dem Release von "Star Wars Battlefront" konfrontiert. Ob...
Oben