Petition gegen ein Verbot von Action-Videospielen

Diskutiere Petition gegen ein Verbot von Action-Videospielen im Playstation 3 Forum im Bereich Konsolen; Obwohl wir in einer Demokratie leben wird man doch eigentlich recht selten gefragt ob man für eine Sache ist oder dagegen. So auch bei dem Thema...

beb

Dabei seit
16.03.2009
Beiträge
758
Ort
Montagedisponent
Obwohl wir in einer Demokratie leben wird man doch eigentlich recht selten gefragt ob man für eine Sache ist oder dagegen.

So auch bei dem Thema der gewaltverherrlichenden Videospiele die mittlerweile liebevoll "Killerspiele" genannt werden.

Viel (vorallem schon recht lange) wurde darüber diskutiert. Es hat sich noch nicht viel verändert. Die USK-Sticker auf den Spieleverpackungen in Deutschland wurden noch größer draufgedruckt, Spiele die das sinnlose Töten zur Hauptaufgabe haben werden "genauer" begutachtet etc.
(hier möcht ich mal nette Beispiele geben für Spiele die NACH dieser begutachtet uncut in Deutschland für die PS3 herausgekommen sind: Dead Space, Resident Evil 5, Killzone 2, GTA IV, FarCry 2 usw. (wer alleine GTA IV gespielt hat weiss was ich meine)).

Doch nun hat der Bundestag am 5. Juni beschlossen ein Verbreitungs- und Herstellungsverbot für Spiele dieses Genres (Killerspiele) ins Leben zu rufen.

Um dagegen anzugehen (und da kommen wir an den Punkt wo wir SELBST mithelfen können) hat Peter Schleußer eine Online Petition gegen ein Verbot gestartet.

Hier zu finden: Online Petition gegen ein Verbot

Ich selbst hab mich registriert und sie "unterschrieben".

Was macht ihr? Zuviel aufwand und zugucken oder aktiv mithelfen das unser Hobby: Videospiele aus dem Dreck gezogen wird?
 

G-o-e-p-p-i

Dabei seit
09.04.2012
Beiträge
1.681
Ort
Student
ich weiß ehrlich gesagt, nicht was das problem ist;

spiel in deutschland geschnitten/ auf dem index? kein problem, einfach aus dem ausland importieren, und sofern man volljährig ist, ist das auch legal;

und zu den hakenkreuzen:
die sind ín deutschland nunmal verfassungswidrig und solange in einem spiel nur die dinger fehlen, stört das mich auch nicht wirklich (ich hab manchmal eh das gefühl, dass viele spielehersteller hakenkreuze reinpacken weil es "cool" ist...)

und ich glaube nicht, dass die bundesregierung shooter etc verbietet; das war nur damals eine debatte, ausgelöst von erzkonservativen als reaktion auf die amokläufe; es gibt echt weitaus wichtigere probleme in deutschland ;)
 

ps3daniel

Dabei seit
18.02.2012
Beiträge
2.319
Ort
Gesundheits- und Krankenpfleger
Ich schließe mich NATÜRLICH an !! Seit einiger Zeit beziehe ich meine Spiele nur noch aus Österreich ^^ finde ich total gut, dass man das machen kann.. ich hab's immer in Deutsch und dazu noch "unverfälscht", klasse ;D werde auch nie wieder ein Spiel was von der USK bewertet bzw. geprüft wurde kaufen -.-"
 

Stingray

Dabei seit
26.05.2012
Beiträge
13
Ort
Industriemechaniker
Ich finde diese ganze Diskussion einfach nur lächerlich.

Leute die Computerspiele für die Ausraster einiger weniger Geisteskranker verantwortlich machen suchen meiner Meinung nach einfach nur nach der einfachsten Erklärung.
In 99% der Fälle haben diese Amokläufer ernsthafte Psychische Erkrankungen wobei die Spiele die sie gespielt haben nur ein kleiner Baustein des Puzzles sind.

Wer weiss denn schon wieviele potenzielle Amokläufer aus der heutigen Mobbinggesellschaft noch da draussen sind,die sich mit sogenannten "Killerspielen" abreargieren anstatt mit einem Gewehr in der echten Welt herumzulaufen?

Die sollten die Ursachen für solche Tragödien eher an den Schulen suchen und beim Sozialverhalten der heutigen Jugend ansetzen.
 

Leli196

Dabei seit
29.03.2010
Beiträge
192
Stimme da nur zu. Lächerlichste Diskussion des 21. Jahrhunderts. Und was ist mit Alkohol? Für wie viele Tote ist das jedes Jahr verantwortlich? Und wie viele sterben im Straßenverkehr? Asoooo habe ganz vergessen, der Straßenverkehr ist ja was ganz alltägliches und wird benötigt. JA UND? VIDEOSPIELE AUCH IHR SCHEIß POLITIKER. Punkt.

Gruß Leli196
 

Leli196

Dabei seit
29.03.2010
Beiträge
192
Quatsch, das sagt doch überhaupt nichts aus. Wenn die sowas durchsetzen wollen würde es eh ewig dauern. Bei solchen kontroversen Angelegenheiten zieht sich das immer lange hin. Aber ob die Petition tatsächlich erfolgreich oder eben nicht war weiß ich nicht. Schätze schon.
Habe nur was geschrieben, da der Thread ja anscheinend noch aktiv war (letzer Beitrag vor zwei Tagen).


Gruß Leli196
 

Invincible

Dabei seit
26.06.2012
Beiträge
221
warum gibt es so ein verbot
Cracker, war das dein ernst?
Also, der Thread ist 1. von 2009. 2. Weil angeblich die Killerspiele auch genannt Shooter/Ego-Shooter die Leute Aggresiv machen und dadurch entstehen Amokläufe. Was absoluter Schwachsinn ist.Viele werden zwar Aggresiv aber machen keine Amokläufe! Die Leute die Gemobbt werden, die machen Amokläufe. War bei uns schonmal so, einer lief mit einer Softair durch die Schule und wollte Leute töten. Der war gerade mal 13.Er trug eine Brille hatte kleine Augen und war dick. Sowas ist schon schlimm, ich wurde selber auch von der 1- 8. Klasse immer fertig gemacht. Die wussten aber nicht, das ich seit 6 Jahren Kampfsport gemacht habe.. 9. habe ich mich mal gewehrt. Seitdem wurde ich niemehr fertig gemacht. Aber das ist ja egal. Ich wollte euch damit nur mal sagen, das es meist am Mobbing liegt.

Gruß,
Invincible.
 
Thema:

Petition gegen ein Verbot von Action-Videospielen

Oben